Print this Document   Sitemap   Seite empfehlen   Kontakt-Mail  
Sie wollen die Schriftgröße verändern?
Mit den Tastenkombinationen STRG (Steuerung) + (Plus) oder - (Minus) können Sie die Schrift in der Ansicht in mehreren Stufen vergrößern oder verkleinern.

Herzlich Willkommen beim Evangelischen Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

 

Von Arnsberg nach Brauck

Gladbeck - Über Verstärkung in Form eines neuen Seelsorgers kann sich das Pfarrteam der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Gladbeck freuen: Pfarrer Martin Schäfer hat im August seinen Dienst an der Petruskirche in Gladbeck-Brauck angetreten.

Der Theologe stammt aus Wissen an der Sieg, wuchs aber in Atzelgift im Westerwald auf. Dort ist der heute 52-Jährige in seiner Heimatgemeinde groß geworden, besuchte regelmäßig den Kindergottesdienst und nicht zuletzt durch die Bekanntschaft mit seinem Ortspfarrer stand sein Berufswunsch schon früh fest, so dass Martin Schäfer sich nach seinem Abitur entschloss, Evangelische Theologie zu studieren. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Gütesiegel für Familienzentrum

Dorsten - Über das "Gütesiegel Familienzentrum NRW" freuen können sich die beiden Kindergärten Regenbogen und Joachimstraße in Dorsten-Hervest. Die beiden Einrichtungen in Evangelischer und städtischer Trägersxhaft wurden jetzt erneut vom Institut PädQUIS FZ zertifiziert.

"Die Zertifizierung, die alle vier Jahre fällig ist, ist mehr als die Verlängerung eines Zertifikates", sagt Monika Engfer, Geschäftsführerin des Verbandes Evangelischer Kirchengemeinden Dorsten. Es sei die Würdigung der Arbeit der beiden Kitas als Familienzentrum. "Es ist aber auch ein Anreiz, fortwährend die eigene Arbeit und das Angebot selbstkritisch zu hinterfragen und den Bedürfnissen der Familien im Stadtteil anzupassen," Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Studienreise zur Mega-Kirche in Chicago

Gladbeck/Chicago - Die amerikanische Mega-Gemeinde Willow Creek Community Church in Chicago war Ziel einer Studienreise, die Superintendent Dietmar Chudaska, seine Frau Constanze sowie die Pfarrer Gabriele Anicker, Cornalius Bury und Sebastian Amend in den Norden der USA führte.

Dort nahmen die Gladbecker mit weiteren 10.000 Teilnehmern an einem Führungskongress teil, der unter dem Leitgedanken "Wenn eine Führungsperson besser wird, profitiert jeder davon" stand. 13 hochkarätige Sprecher aus Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, darunter auch Melinda Gates von der gleichnamigen Stiftung des US-Multi-Milliardärs, sprachen über Themen wie das Dienen, emotionale Intelligenz bis hin zur Kommunikation. In der Willow Creek Gemeinde besuchen an den Wochenenden 18.000 bis 20.000 Menschen die drei Gottesdienste. Foto: privat

>>mehr Informationen

 

Vom Reinheitsgebot zur Reformation

Dorsten - Vom deutschen Reinheitsgebot über den Krieg in Syrien bis hin zum Reformationsjubiläum 2017 spannt sich der Bogen der Themen, die der Männerkreis in der Evangelischen Kirchengemeinde Hervest-Wulfen in Dorsten in seinem neuen Programm für das zweite Halbjahr 2016 vorgelegt hat.

Es beginnt am Montag, 29. August um 19 Uhr mit einem Besuch des Männerkreises bei Braumeister Ewald Metzler in Wulfen aus Anlass des Jubiläums "500 Jahre Reinheitsgebot für Bier" mit Besichtigung von Braumaschinen, Vortrag und Verkostung. Die vom syrischen Bürgerkrieg gebeutelte Stadt Aleppo steht im Mittelpunkt des Themenabends am 29. September im Barkenberger Gemeindezentrum (BaZ). Es referiert um 19.30 Uhr Bernd Naumann, Bezirksmännerpfarrer. Foto: privat

>>mehr Informationen

 

Luther Forum mit neuem Programm

Gladbeck - Sein neues Programm für die zweite Jahreshälfte 2016 hat jetzt das Martin Luther Forum Ruhr (MLFR) in Gladbeck vorgestellt.

Das Herbstprogramm in der ehemaligen Markuskirche beginnt am Freitag, 26. August mit der Reihe "Kleiner LiteraturSalon". An diesem Abend wird ab 19.30 Uhr Uwe Schulz, WDR 2-Moderator und Autor, aus seinen Büchern "Was wären wir ohne Bonhoeffer" und "Versöhnung" lesen. Der Eintritt ist frei. "Luther kommt...an! Was bliebt, was kommt nach der Lutherdekade" heißt es am Sonntag, 4. September (17 Uhr) im MLFR. Den Festvortrag zu dieser Veranstaltung hält Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen. Foto: MLFR

>>mehr Informationen

 

Walking Dinner

Gladbeck - Die beiden großen Kirchen in Deutschland gehen in ökumenischer Verbundenheit auf das Reformationsjubiläum im nächsten Jahr zu. 500 Jahre Reformation soll auch als ökumenisches Christusfest gefeiert werden.

"Eine gute Gelegenheit, einander zu begegnen, kennzulernen, Nachbarschaft, Verbundenheit und Gemeinschaft neu entstehen und weiter wachsen zu lassen", ist Pfarrerin Birgit Krenz-Laynak von der Gladbecker Christuskirche überzeugt. Dies stehe auch hinter der Idee des "Walking Dinner", zu dem die Evangelische und Katholische Kirche Gladbeck im Laufe des Jahres in verschiedene Stadtteile und Bezirke der Gemeinden einladen. Den Auftakt macht eine erste Evangelisch-Katholische Küchentour im Oktober. Foto: privat

>>mehr Informationen

 

Nacht der offenen Gotteshäuser

Bottrop - Unter dem Motto "Orte des Friedens" findet am Freitag, 26. August, in Bottrop die dritte Nacht der offenen Gotteshäuser statt. An diesem Tag verwandeln sich sieben christliche Kiirchen, darunter die Paul-Gerhardt-Kirche (Foto), und zwei Moscheen in erlebnisreiche Kulturräume.

Die Gotteshäuser bieten ein reichhaltiges Programm mit Lesungen, Musik und Kunst an. Ihre Botschaft: Ein deutliches Nein zu Mitteln der Gewalt. Denn in allen drei Abrahamsreligionen - im Christentum, im Judentum und im Islam - ist Frieden ein gemeinsames Ziel. Das Motto schließt sich nahtlos an die vorangegangene Nacht der offenen Gotthäuser im Jahr 2013 an, die sich den "Orten der Freiheit" widmete. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Klimaschutz auf den Dächern

Kirchenkreis/Gladbeck - Auf den Dächern der Evangelischen Gemeindehäuser Gladbeck-Brauck und Zweckel bedecken große bläulich schimmernde Platten die schwarzen Dachpfannen. Der Kirchturm der Christuskirche spiegelt sich in den zahlreichen Solarzellen auf dem Dach des Hauses der Evangelischen Kirche an der Humboldtstraße.

Und wenn die Sonne scheint, freut sich Superintendent Dietmar Chudaska gleich doppelt: Der Strom aus den Fotovoltaikanlagen dient dem Umweltschutz und spült, ins Netz des örtlichen Stromversorgers eingespeist, bares Geld ins Portemonnaie. Vor gut 15 Jahren begann man im Evangelischen Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten mit der Sonnenstromgewinnung auf kirchlichen Gebäuden. Foto: Kirchenkreis

>>mehr Informationen

 

Behinderte Künstler gestalten Altarbilder

Bottrop - Im Rahmen des Kirchen-Cafés wurde jetzt in der Bottroper Martinskirche eine Ausstellung mit Altarbildern eröffnet. Die ausgewählten Arbeiten stammen aus der Rheinbabenwerkstatt des Diakonischen Werkes Gladbeck-Bottrop-Dorsten. Sie wurden mit den behinderten Beschäftigten der Werkstatt über die Jahre hinweg für die großen Themengottesdienste wie Weihnachten, Ostern und Erntedank erstellt.

Spiritualität hat für die behinderten Künstler einen hohen Stellenwert. Die emotional offene Haltung der Menschen mit einer geistigen Behinderung spiegelt sich auch in den Gottesdiensten und in den Altarbildern wider. Die Bilder sind bunt, ausdrucksstark und klar in ihrer Bildsprache. Das Foto zeigt Mitglieder des Ausschusses "Kirche in der Stadt" der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop, die die Ausstellung in der Martinskirche aufbauten. Foto: Horst

>>mehr Informationen

 

Wohnen mit Service für Senioren

Bottrop - Wo einst das Gemeindehaus der Evangelischen Kirche Bottrop-Altstadt stand, weihte jetzt das Diakonische Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten unter dem Motto "Wohnen mit Service" seine neue, seniorengerechte Wohnanlage ein.

Die 38 Wohnungen zwischen 46 und 92 Quadratmetern waren schon lange vor der Fertigstellung vermietet und auch das 120 Quadratmeter große Ladenlokal fand mit einem Kosmetikinstitut schell einen Interessenten. Zur offiziellen Einweihung der neuen Anlage begrüßte Diakoniepfarrer Karsten Herbers (l.) die Mieter und überreichte ihnen Brot und Salz, verbunden mit dem Wunsch, dass hier eine gute Gemeinschaft entstehen möge. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Erste Hilfe für die Seele

Kirchenkreis/Recklinghausen - in über 130 Einsätzen im Jahr 2015 haben Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger im Kreis Recklinghausen und in Bottrop Menschen in Krisensituationen hilfreich zur Seite gestanden.

Hilfe zur Selbsthilfe, Menschen wieder handlungsfähig zu machen - das kennzeichnet diese wichtige Arbeit. Aber auch: Abschied nehmen von verstorbenen Kindern und Erwachsenen, von Menschen, die von jetzt auf gleich nicht mehr Teil des engsten Umfelds sind. Jetzt sucht die Notfallseelsorge im Kreis Recklinghausen und Bottrop wieder ehrenamtliche Mitarbeitende, die eine sinnvolle Herausforderung suchen und die bereit sich, sich für die "Erste Hilfe für die Seele" schulen zu lassen, Eine qualifizierte Ausbildung beginnt im September in Recklinghausen. Foto: privat

>>mehr Informationen

 

Kollekte für junge Frauen in Not

Kirchenkreis - Die Kollekte in den Gottesdiensten im Evangelischen Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten am Sonntag, 17. Juli, ist für junge Frauen in Not bestimmt.

Wenn Mädchen oder junge Frauen beispielsweise ungewollt schwanger werden, ist professionelle Beratung gefragt. Diese bietet die Beratungsstelle für Lebensfragen, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop. Mit der Sonntagskollekte wird die wichtige Arbeit der Beratungstelle unterstützt. Bu

>>mehr Informationen

 

Neue Pfarrerin stärkt Altstadtteam

Bottrop - Über Verstärkung in Form einer neuen Seelsorgerin kann sich das Pfarrteam der Evangelischen Kirche Bottrop-Altstadt freuen. Pfarrerin Dr. Lisa Johanna Krengel (m.) hat Mitte Juni ihr neues Amt an der Martinskirche angetreten.

Bereits im Alter von elf oder zwölf Jahren stand ihr Berufswunsch fest: Evangelische Pfarrerin. Seit dieser Zeit hat die 34-jährige Theologin diesen Weg konsequent verfolgt. Ihr Studium führte die gebürtige Bochumerin nach Marburg und Münster, ihr Vikariat absolvierte sie in einer kleinen Gemeinde bei Kufstein in Oberbayern. Ihren Probedienst leistete Lisa Krengel zuletzt in Borken im benachbarten Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

ROSE-Seelsorger gesegnet

Bottrop-Kirchhellen - Mit einem Aussendungs- und Segnungsgottesdienst im Evangelischen Gemeindezentrum Kirchhellen-Grafenwald entließ der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten jetzt 18 ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger und sandt sie zu ihrem Dienst an den Menschen aus.

Mit dem Titel ROSE (Regional Organisiert Seelsorge Ehrenamtlicher) war eine neue, sechsmonatige Initiative des Kirchenkreises überschrieben, die Anfang Januar begann. Ab April wurden in Gladbeck, Bottrop und Dorsten Ehrenamtliche in Seelsorge ausgebildet. Nach Abschluss des ersten Baismoduls folgt nun ein Praxisblock in Altenheimen, im Krankenhaus oder in der Gemeinde.  Foto: privat

>>mehr Informationen

 

Sommerempfang mit Erzbischöfin

Gladbeck - Schwedens Erzbischöfin, Dr. Antje Jackelén, hat auf dem Sommerempfang des Martin Luther Forum Ruhr in Gladbeck zum Thema "Reformation und Weltverantwortung" gesprochen. Freiheit sei ein zentrales Anliegen der Reformation, unterstrich die aus dem wesfälischen Herdecke stammende Bischöfin vor rund 250 Gästen in der ehemaligen Markuskirche.

"Weltverantwortung ist die Antwort auf die Fragen, vor die die Welt uns stellt." Wer richtig antworten wolle, müsse die Frage verstehen. Verstehen bedeute aber auch überstzen und deuten, erklärte die Erzbischöfin, die die erste Frau an der Spitze der protestantischen Kirche von Schweden ist. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Kollekte für Notfallseelsorge

Kirchenkreis - Die Kollekte in den Gottesdiensten im Evangelischen Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten am Sonntag, 3. Juli, ist zur Unterstützung der Notfallseelsorge im Kirchenkreis bestimmt.

Notfallseelsorge bedeutet "Erste Hilfe für die Seele" in einer akuten Krisensituation. Nach einem plötzlichen Todesfall ist für die nächsten Angehörigen oft nichts mehr wie es war. Manchmal ist es so, als verlören sie den Boden unter den Füßen. Dann ist es gut, wenn die Feuerwehr oder die Polizei die Notfallseelsorge zur Unterstützung anfordern kann.

Die speziell ausgebildeten Notfallseelsorger nehmen sich Zeit für die Betroffenen und helfen ihnen über die erste Schockphase hinweg. Die Notfallseelsorge geht im gesamen Kirchenkreis flächendeckend ihrem Auftrag nach. Mit der Kollekte wird diese wichtige Arbeit sowie die weitere Ausbildung und Begleitung der ehrenamtlich tätigen Notfallseelsorger unterstützt. Foto: privat

 

Kreissynode regelt Finanzen

Dorsten - Der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten befürwortet eine Erhöhung der Altersgrenze bei Presbytern. Auf der in Dorsten tagenden Kreissyode sprachen sich die 70 anwesenden stimmberechtigten Synodalen aus den fünf Kirchengemeinden mit großer Mehrheit dafür aus, dass Presbyter (Älteste) auch über das 75. Lebensjahr hinaus im Amt bleiben können, bis ihre vierjährige Wahlperiode endet.

Zum Abschluss eines fünfjährigen Beratungsprozesses verabschiedete die Synode eine neue Finanzsatzung des Kirchenkreises, die die Verteilung der Finanzen unter den Gemeinden und den Gemeindeverband Dorsten neu regelt. Die neue Finanzsatzung sei einfach, klar, tansparent, solidarisch und zukunftsfähig, sagte Pfarrer Karl-Erich Lutterbeck (Dorsten), Vorsitzender des kreiskirchlichen Finanzausschusses. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Sommerkonzert in der Christuskirche

Gladbeck - Zu ihrem Sommerkonzert lädt die Evangelische Kirche Gladbeck-Mitte am Sonntag, 3. Juli in die Christuskirche ein. Ab 19 Uhr erwartet die Besucher ein anspruchsvolles Programm, das in Auszügen bereits bei der Nacht der offenen Kirchen in der Christuskirche zu hören war.

Auf dem Programm steht zunächst die ganze Kantate Nr. 35 "Geist und Seele wird verwirret" von Johann Sebastian Bach (BVW 35). Der biblische Text stammt aus der Heiliung des Taubstummen im Markus-Evangelium. Der Eintritt zum Sommerkonzert kostet 8 Euro, ermäßigt 4 Euro. Foto: privat

>>mehr Informationen

 

Ev. Kitas sorgen für Qualität

Dorsten - Die Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität genießen in den Evangelischen Kindertagesstätten und Familienzentren in Dorsten einen hohen Stellenwert. Dies belegt die Tatsache, dass bereits im Jahr 2005 mit dem Aufbau eines Qualitätsmanagements (QM) in den sechs Einrichtungen begonnen wurde, die erste Zertifizierung erfolgte 2006.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Paul-Gerhardt-Haus überreichten Monika Engfer, Geschäftsführerin des Verbandes Evangelischer Kirchengemeinden Dorsten und Manfred Wrobel, Vorsitzender des Dorstener Gemeindeverbandes, jetzt den Einrichtungsleitungen die neuen Zertifikate. Das QM-System wird alle zwei Jahre mittels so genannter Audits überprüft und erneut zertifiziert. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Kreissynode tagt

Dorsten - Die Finanzsatzung des Evangelischen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten, Änderungen zur Altersgrenz bei Presbytern, die Amtsbezeichnung von leitenden Geistlichen sowie eine Reihe von Wahlen stehen im Mittelpunkt der nächsten Kreissynode. Das Kirchenparlament tagt am Samstag, 18. Juni in Dorsten.

Die Synode beginnt um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in der Johanneskirche, anschließen nehmen die rund 110 Synodalen, Berufenen und Gäste ihre Beratungen im benachbarten Gemeindehaus am Südwall auf. Nach der Konstituierung der Synode und Grußworten seitens der Stadt Dorsten und der Katholischen Kirche lässt Superintendent Dietmar Chudaska die Ereignisse der letzten Monate im Kirchenkreis Revue passieren. Foto: Bugzel

>>mehr Informationen

 

Perspektivwechsel

Gladbeck - Öfter mal die Perspektive wechseln. Ein guter Rat, um eine andere Sichtweise auf die Dinge zu bekommen. Diesen Rat befolgte auch die Öffentlichkeitsarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten und ging in die Luft. Bei einem Rundflug über Gladbeck mit dem bekannten Lutbildfotografen Hans Blossey entstand dieses Foto von der Gladbecker Christuskirche an der Humboldtstraße in der Innenstadt.

Links neben dem Gotteshaus sind neu erbaute, seniorengerechte Wohungen zu erkennen, rechts sieht man das Haus der Evangelischen Kirche, Verwaltungssitz der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Gladbeck und des Kirchenkreises. Am oberen Bildrand schließt sich das Dietrich-Bonhoeffer-Haus an. Luftbild: Bugzel